Mémoire des Vins Suisses
Weine · Waadt

St-Saphorin Les Manchettes

Domaine Monachon

Erster MDVS-Jahrgang
2009
Appellation
Lavaux AOC
Rebsorte
Chasselas
Parzellen
0,6 ha in der Südlage Les Manchettes in Puidoux auf 480 m ü. M.
Bodentyp
Toniger Kalkboden
Pflanzdichte
7800 Reben pro Hektar
Erziehungssystem
Mittelhoher Guyot
Pflanzjahr der Reben
1988, 1990, 2006
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Leichtes Quetschen, 36 Std. entschleimen. Pressung, minime Chaptalisation je nach Jahrgang. Gärung mit Reinzuchthefen, Dauer 6 Wochen, wenn nötig Säureabbau, hängt wiederum vom Jahrgang ab. 6 Monate Ausbau auf der Feinhefe mit Bâtonnage. Sanfte Filtration vor der Abfüllung.

Degustationsnotizen

2016
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 7.12.2017
Jaune à reflets verdâtres; beau nez ouvert, floral (tilleul), fin et élégant; attaque sur les fruits jaunes; bouche ample, complexe, où l'on retrouve les fruits blancs et jaunes, avec un léger caractère lactique en finale; un vin charmeur. (pth)
verfolgen
2015
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 5.12.2016
Helles Gelb; in der Nase anfänglich verhalten, dann würzige Noten, Toast, Melone, gelber Pfirsich; im Gaumen weicher, runder Auftakt, saftige Säure, mineralische Prägung, Aromen von Zitrus, weissem Pfeffer, frischen Kräutern; frischer, langer Abgang. Sehr schöner Wein mit guter Entwicklung im Glas. (mk)
lagern
2014
Alkohol: 12,0 % Vol.
Gesamtsäure: 3,4 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 15.12.2015
Robe pâle ; nez intense, aromatique, bien balancé entre le citron et les herbes fraîches ; attaque ronde, riche ; notes minérales et de fruit de la passion ; mûr ; complexe, très élégant, agréable ; finale sur minéralité et la salanité. (pth)
verfolgen
2013
Alkohol: 11,9 % Vol.
Gesamtsäure: 3,5 g/l
Restzucker: 0,4 g/l
Degustation vom 7.12.2017
Jaune clair; nez un peu fermé, avec des notes épicées; attaque fraîche, sur des arômes anisés; bon volume en bouche; finale persistante. (pth)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2014
Helles Gelb; zartfruchtiges, feinwürziges, noch verhaltenes Bouquet, Noten von Lindenblüten; im Gaumen frischfruchtiger Auftakt, mittelgewichtig, gradlinig, reintönig, terroirtypische Noten, gebrannte Crème; langer, mineralisch geprägter Abgang. Noch jugendlicher Wein, verbindet Eleganz mit Finesse. (mk)
lagern
2012
Alkohol: 12,4 % Vol.
Gesamtsäure: 2,7 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 5.12.2016
Helles Gelb mit Grünreflexen; Bouquet von mittlerer Intensität, Noten von Toast, Karamell, eingelegtem Pfirsich; im Gaumen mittellanger, weicher Auftakt, eher schlank, saftige Säure, dezente Mineralität, Apfel; mittlerer, frischer, leicht grüner Abgang. Eleganter, finessereicher Wein. (mk)
verfolgen
Degustation vom 31.10.2013
Robe claire presque translucide; nez peu ouvert où pointent des notes florales, du citron, des agrumes et une pointe minérale; attaque fraîche et légèrement carbonique, bouche tendue portée par une vivacité qui apparaît citronnée en finale et donne de la rectitude. Un vin pur et frais d'une grande élégance (at)
lagern
2011
Alkohol: 12,1 % Vol.
Gesamtsäure: 3,1 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 15.12.2015
Robe pâle ; nez agréable, de pierre mouillée, d’herbes aromatiques, de tilleul et de verveine ; attaque fraîche, mais trop de CO2, qui casse le fruit ; bon volume, du gras, des fruits jaunes, matière mûre ; finale minérale ; puissant et long ; souple et léger. (pth)
verfolgen
Degustation vom 6.07.2012
Würzig im Duft und sehr mineralisch, heisser Stein und feuchter Strassenstaub, Feuerstein, gekörnte Brühe. Im Mund weich ansetzend, still und neutral, dezente CO2-Stütze, im Gewicht nahe an einem Dézaley, aber ein klein wenig entwickelter und dabei auf ähnliche Rundheit angelegt, trocken und verschlossen-stoffig endend. Hier ist ganz und gar die Mineralität die Pointe, die Entwicklung wird spannend zu verfolgen sein. (us)
verfolgen
2010
Alkohol: 11,9 % Vol.
Gesamtsäure: 3,4 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 7.12.2017
Jaune clair; nez un peu fermé, avec des notes surprenantes d'hydrocarbure; attaque fraîche, avec un léger CO2; finale assez ample et crémeuse, sur le caramel mou et la tarte au citron; bonne dynamique; jolie complexité. (pth)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2014
Helles Gelb; reintöniges, intensives Bouquet, florale Noten, frisch geschnittenes Gras, mineralische Anklänge; frischer, gradliniger Auftakt im Gaumen, dezente Kohlensäure, adäquater Stoff, strukturierende Bitterkeit; langes, mineralisch unterfuttertes Finale. Sehr schöner, feiner Wein, der noch zulegen kann. (mk)
verfolgen
2009
Alkohol: 12,4 % Vol.
Gesamtsäure: 2,8 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 5.12.2016
Mittleres Gelb; im Bouquet gereifte Noten, leicht buttrig, Aromen von heller Schokolade, Ananas; im Geschmack weicher Auftakt, präsente Säure, frisch, dezent mineralische Prägung, diskret reifer Pfirisch; gute Länge. Schön gereifter Wein, auf dem Höhepunkt. (mk)
trinken
Degustation vom 31.10.2013
Robe jaune clair; nez discret où pointent de la camomille, des agrumes, du miel de fleur et de la pierre chaude; attaque précise, structure élégante, finale longue et minérale, composent un blanc rectiligne, ciselé et très long. Un cru cristallin d'une grande pureté (at)
lagern