Mémoire des Vins Suisses
Weine · Waadt

Raissennaz Grand Cru

Domaine Henri Cruchon

Erster MDVS-Jahrgang
2001
Appellation
La Côte AOC Morges
Rebsorte
Pinot Noir
Parzelle
0,7 ha grosser Rebberg in der Gemeinde Monnaz, Südwestlage auf 450 m ü. M.
Bodentyp
Toniger Kalkboden auf Moränengrund
Pflanzdichte
6600 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Tiefer und mittelhoher Guyot
Pflanzjahr der Reben
1972
System der Bewirtschaftung
Biodynamisch
Kelterung
Entrappen und 5-tägige Präfermentation bei Raumtemperatur; 26 Tage Maischengärung in kleinen Inoxtanks mit wilden Hefen (3?4) und Reinzuchthefen; die letzten 10 Tage wird der tresterhut manuell gestossen. Malolaktische Gärung und 9-monatiger Ausbau ohne Umzug in teilweise neuen Barriques, 4 Monate Verfeinerung im Stahltank. Leichte Schönung und Sterilfiltration vor der Abfüllung.

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 13.12.2017
Grenat; nez intense, notes vanillées et balsamiques; attaque assez souple; jolie structure; tanins enveloppés; pointe d'amertume en finale; un peu rustique, mais original et bien bâti; long et épicé. (pth)
lagern
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftges Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, zeigt sich noch etwas reduktiv (Streichhölzer), daneben Mandelnote, Teer, KIrsche und Erdbeere; im Gaumen eher weicher Auftakt, mittelgewichtig, präsente Säure, markantes, leicht grünes Tannin, Aromen von roten Beeren; mittlere Länge. Kräuterwürziger, eleganter Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 4,7 g/l
Restzucker: 1,0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Rubis brillant ; nez ouvert, de pétale de rose, un peu terreux ; attaque souple, bon glycérol ; harmonieux, savoureux, enveloppé ; beau vin, avec du gras, de la puissance et une pointe de rusticité fraîche en finale, avec des notes aromatiques. Belle personnalité ! (pth)
verfolgen
2010
Alkohol: 13,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,3 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen, reflets orangés; nez un peu fermé, avec des notes fumées, d'allumette frottée; attaque assez souple sur les fraises mûres; un peu suave; belle bouche, ample, ronde; finale un peu rustique, sur l'amertume; beau volume, léger boisé vanillé en fin de bouche; large et ample, un peu chaud en fin de bouche. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, leuchtendes Rot; im Bouquet anfänglich leicht reduktiv, mit Belüftung rote Beeren und etwas Rauchspeck (Holz); im Gaumen voller, weicher Auftakt, saftige Säure, seidiges Tannin, markante Herbe; mittlerer, noch leicht trocknender Abgang. Jugendlicher Wein mit Potenzial, kann noch zulegen. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 14,0 % Vol.
Gesamtsäure: 4,4 g/l
Restzucker: 0,5 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftiges Rot mit Reiferand; in der Nase mittlere Intensität, oxydative neben reduktiver Tendenz, Kirschenkonfi, reife Erdebberen, aber grüne Noten, Selleri; im Gaumen mittelgewichtig, saftige Säure, präsentes, etwas spröd-trockenes Tannin; im Abgang noch leicht trocknend (Holz). Im Moment schwer zu beurteilen, rustikal, wohin geht die Reise? (mk)
verfolgen
Degustation vom 23.10.2013
Une robe rubis dense et brillante, un nez moyennement expressif où se mêlent des notes de fruits rouges, de cuir, de fumée et de pierre chaude ainsi qu'un soupçon de bois, une bouche élégante mais volumineuse dotée de tanins fondus, fins et mûrs offre une matière souple. Légère amertume minérale en finale (at)
verfolgen
2008
Alkohol: 12,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,7 g/l
Restzucker: 1,4 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Grenat soutenu ; nez un peu grillé ; attaque fraîche, sur les herbes médicinales, les fruits rouges, avec des notes de chocolat ; tanins fermes, encore bien présents ; légère verdeur et amertume en finale ; boisé pas encore fondu. Un peu carré et austère. A garder ! (pth)
lagern
Degustation vom 3.07.2012
Differenziert und fein im Duft, mit einem Zusammenklang von Frucht (Kirschwasser, Weichsel) und Kräutern (Beifuss). Der Auftakt ist saftig und mild, die Gerbstoffe zeigen eine mürbe Körnung und sind passend gewichtet. Bereits in der Gaumenmitte kehren Kräutertöne wieder. Neben der entspannten, säuredezenten und etwas zur Behäbigkeit neigenden Anlage sind vor allem sie es, die dem Wein Persönlichkeit geben. (us)
verfolgen
2007
Alkohol: 12,5 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 23.05.2017
Rouge à reflets vermillon; nez de fruits rouges sauvages, de raisinets, avec une discrète note boisée; attaque fraîche, sur une pointe de suavité; tanins déjà fondus et finale sur les petits fruits rouges macérés; un pinot à la fois rustique et élégant. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges Rot; tiefgründiges, eindringliches Bouquet, ausgeprägte Würze und rotbeerige Aromen, diskret Röstnoten; voller, breiter Auftakt, straffe Struktur, präsente Säure, feinkörniger Gerbstoff, immer noch markante Holzprägung; mittellanger Abgang. Zeigt erste Reifespuren, kann aber noch zulegen. (mk)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2009
Mittleres, jugendliches Rot; eindringliches, fruchtiges Bouquet, Aromen von roten Beeren und Kirschen; im Geschmack mittelgewichtig, frisch, saftige Säure, strenges Tannin; mittlere Länge; eleganter, fruchtbetonter, noch jugendlich wirkender Pinot Noir. (mk)
lagern
2006
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 4,6 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense; notes expressives de fruits rouges (fraise et framboise) où percent le jasmin, le caramel et le romarin; vin complexe tout en finesse doté d'une acidité juteuse et d'une finale persistante (at)
verfolgen
2005
Alkohol: 13,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Kräftiges Rot mit bräunlichem Rand; mittlere Intensität, dezent rotfruchtig, Noten von Veilchen, Dörrobst, Pflaumen, Teer, Leder, Unterholz; kurzer, weicher Auftakt, präsente Säure, markanter, anhänglicher Gerbstoff (Holz), Aromen von Trockenfrüchten, Leder, Unterholz; leicht bitterer, aber frischer Abgang. Noch etwas sperriger, aber kräftiger Wein, Diskrepanz Nase-Gaumen. (mk)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Auffallend dichte Farbe. Komplexer Duft: Haferflocken, teerig, Nougat, Zimt, balsamische Noten, Kräuter. Im Mund stoffig, sehr dicht, hintergündiger Nerv, fleischig-trockenes Tannin, breit und körnig im Bau, hohe Verdichtung, noch immer kompakt und nahezu jugendlich. (us)
lagern
2004
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 4,5 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen à reflets brunâtres; nez épicé, de vermouth, d'herbes médicinales, de quinine; attaque fraîche, retour sur les herbes médicinales, le malt; finale un peu astringente, sur la terre, les racines, la gentiane jaune. Un vin curieux! (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Sehr kräftiges Rot mit Reiferand; die erste Flasche zeigt oxydative Noten, pelzige Tannine und austrocknende Tendenz. Ein rauher Wein mit ungewisser Zukunft. Die zweite Flasche ist dazu korkversehrt. (mk)
verfolgen
2003
Alkohol: 15,0 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 2,7 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Kräftiges, dichtes Rot mit Reiferand; kräftiges, intensives, fast portweinartiges, aber frisches Bouquet, Noten von schwarzer Schokolade, Trockenfrüchte, Eukalyptus; im Gaumen üppiger, kraftvoller Auftakt, opulent, präsente Säure, markantes Tannin, Ricola-Aroma; langes Finale. Ein erstaunlicher Wein von «einem anderen Planeten». (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense et profonde; nez moyennement expressif de fruits noirs bien mûrs, voire confiturés comme le pruneau sec; attaque souple, bouche opulente, matière soyeuse et onctueuse mais un peu monolithique serrée dans des tanins encore perceptible. Finale chaleureuse et un rien suave (at)
trinken
2002
Alkohol: 12,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,8 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Belle robe dense ; nez de fruits compotés, légère évolution, sur le pain de seigle, le malt ; attaque assez souple, enveloppante ; un peu rustique ; notes de sous-bois; belle acidité ; fraîcheur étonnante ! Dense et compact, a dépassé son apogée. (pth)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Reifer Duft: süsse «Garriguette»-Erdbeeren und Walderdbeeren. Geschmolzene Gaumenstruktur, weiches, mürbes Tannin mit einem Rest an Körnung. Breiter. etwas antrocknender Abklang mit mittelgewichtiger aromatischer Begleitung. (us)
trinken
2001
Alkohol: 12,2 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen à reflets orangés; nez de fruits rouges macérés, notes de foin et de tabac blond; attaque sur les fruits rouges; belle densité, joli volume; tanins un peu rêches mais assez harmonieux; long en bouche, avec une jeunesse surprenante, mais manque un peu d'aromatique. (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Leicht gereiftes, aber immer noch kräftiges Rot; im Bouquet zarte Pinot-Frucht mit Röstaromen, Noten von Himbeeren und Johannisbeeren, schön gereifte Altersaromen; im Gaumen feiner Auftakt, harmonisch, beerig, gut abgehangenes Tannin, leicht Säurespitze; langer, immer noch dezent holzgeprägter Abgang. Nobler, sachte und schön gealterter Wein. (mk)
trinken