Mémoire des Vins Suisses
Weine · Waadt

Calamin Grand Cru Cuvée Vincent

Domaine Blaise Duboux

Erster MDVS-Jahrgang
2009
Appellation
Calamin AOC
Rebsorte
Chasselas
Parzelle
0,3 ha terrassierte Süd-Südwest-Lage unter dem Dorf Epesses
Bodentyp
Toniger Kalkboden, entstanden aus einem Erdrutsch
Pflanzdichte
8700–10 000 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Cordon permanent
Pflanzjahr der Reben
1975–2000
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Leichtes Quetschen, sanfte Pressung, entschleimen. Gärung mit Reinzuchthefen, Dauer 10–15 Tage, biologischer Säureabbau, 7–8 Monate Ausbau auf der Feinhefe. Sanfte Filtration vor der Abfüllung.

Degustationsnotizen

2016
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 7.12.2017
Jaune; nez de fruits jaunes, avec une légère note anisée; attaque fraîche; léger carbonique; fruits jaunes en bouche, avec du coing, de la mirabelle; note minérale, avec une pointe de salinité finale; belle complexité. (pth)
verfolgen
2015
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 5.12.2016
Mittleres Gelb; im Bouquet zunächst etwas verhalten, mit Belüftung kompakte, frische, präzise Frucht, Noten von Pfirsich, Artischoke, Kräutern, komplex; im Geschmack kraftvoller Auftakt, fülliher, ausladender Körper, dabei präsente Säure und mineralische Herbe, Aromen von reifer Zitrone, weissem Pfeffer, langer Abgang.Tiefgründiger, opulenter Wein, noch streng, aber mit Potenzial. (mk)
lagern
2014
Alkohol: 12,5 % Vol.
Gesamtsäure: 3,6 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 15.12.2015
Jaune moyen ; nez intense riche, de fruit mûr, belle complexité ; attaque ample, un peu de CO2 ; belle minéralité ; du gras, de la puissance ; un vin riche et ample ; peu d’acidité, mais une note de terroir typique du Calamin, avec une pointe d’amertume finale ; un vin jeune, compact, vibrant, avec une finale saline. (pth)
verfolgen
2013
Alkohol: 12,1 % Vol.
Gesamtsäure: 3,6 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 7.12.2017
Jaune; nez un peu lactique, avec des notes de caramel mou et, déjà, des traces d'évolution; beau volume à l'attaque, développement sur les fruits jaunes; de la puissance, du gras et une légère amertume, typique du terroir du Calamin Grand Cru, et des notes citronnées et fraîches. (pth)
lagern
Degustation vom 18.12.2014
Helles Gelb; noch verhaltenes, aber vielversprechendes Bouquet, Anflug von Zitrus, Feuerstein, weissen Blüten; im Gaumen kräftiger Auftakt, stoffig, breit, markante Kohlensäure, schnörkellos; langes Finale auf typischer Bitternote mit mineralischer Begleitung. Noch jugendlicher, terroirgepägter Wein mit Potenzial. (mk)
lagern
2012
Alkohol: 12,7 % Vol.
Gesamtsäure: 3,3 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 5.12.2016
Helles Gelb mit Kupferreflexen; in der Nase vielfältige, aber nicht laute Aromatik, Mokka, Karamell, reife Kiwi, aber auch mineralische Noten; im Gaumen markanter Auftakt, ein Hauch CO2, dichte Struktur, saftige Säure, mineralisch strukturiert; kandierte Orangen;nachhaltiger Abgang. Kompakter, eher rustikaler, charaketrvoller Wein. (mk)
lagern
Degustation vom 31.10.2013
Robe jaune pâle; nez peu expessif où se mêlent les arômes floraux et minéraux, mais aussi les notes exotiques et le caramel; vin puissant et racé mais très serré qui présente une fine amertume minérale dans une finale tendue et persistante. Belle fraîcheur (at)
lagern
2011
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 3,5 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 15.12.2015
Jaune à reflets gris ; nez d’herbes sèches, mûr, avec des notes d’agrumes ; attaque ample ; du volume, de la structure ; belle fraîcheur, mais amertume marquée, avec des notes de terroir et longue persistance, à la fois rugueux et rustique. (pth)
lagern
Degustation vom 14.09.2012
Fruchtig: Banane und Ananas, auch mit würzigen Spuren von Sellerie und weissem Pfeffer. Mild im Auftakt, insgesamt eher weich, dabei mittelgewichtig im Extrakt, mit Rückhalt in einer gut stützenden Säure und etwas CO2. Sehr typisch für sein Terroir: etwas kerniger als Dézaley, und im Volumen ein klein wenig schmäler – aber dennoch mit viel Ausdruck. (us)
verfolgen
2010
Alkohol: 12,6 % Vol.
Gesamtsäure: 4,0 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 7.12.2017
Jaune soutenu; nez de brioche, avec des notes de citron confit; attaque fraîche, belle puissance; un vin dans sa plénitude, bien balancé entre la puissance et une bonne structure acide; finale sur la pâte d'amande; bouche dynamique et longue persistance aromatique, avec une petite note presque tannique. (pth)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2014
Helles Gelb; würzig-kräftiges, expressives Bouquet, Noten von gelben Früchten, Honig, dezent Birne und Pfirsich; im Geschmack weicher Auftakt, vielschichtig, lebhafte, gut stützende Säure, ein Hauch Kohlensäure; endet lang, salzig und komplex auf einer typischen, den Wein strukturierenden Bitternote. Rassiger, immer noch jugendlicher Wein, der noch zulegen kann. (mk)
lagern