Mémoire des Vins Suisses
Weine · Tessin

Montagna Magica

Huber Vini

Erster MDVS-Jahrgang
2000
Appellation
Ticino DOC
Rebsorten
Merlot (95%) Cabernet Franc (5%)
Parzelle
Südlage in Persico: 1,7 ha, zwischen 350–400 m ü. M.
Bodentyp
Humoser Sand, ca. 10% Lehm
Pflanzdichte
3500–4000 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Einfacher und doppelter Guyot
Pflanzjahr der Reben
Anfang 1982er Jahre
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion und seit 2003 0,7 ha bio-dynamisch
Kelterung
Die Trauben werden gequetscht, ent­rappt, unterlaufen eine Kaltmazeration von 3–4 Tagen und vergären dann mit Reinzuchthefen bis zu 4 Wochen im Stahltank. Regelmässiges Umpumpen, kleine Saignée, minimale Chaptalisation und bei Bedarf 5% Vakuum­verdampfung. Säureabbau und Ausbau je nach Jahrgang 14–18 Monate in Barriques, von denen 40–60% neu sind. Vor der Abfüllung Klärung.

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 18.12.2017
Rubis soutenu, reflets violines; beau nez de moka, plein, ouvert, avec une note de graphite; attaque fraîche, milieu de bouche moyen; légère note de poivron rouge; finale sur la fraîcheur, la buvabilité; vin élégant, bien soutenu par l'acidité. (pth)
lagern
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 13.12.2016
Mittelkräftiges Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, florale und fruchtige Note, Veilchen, Waldbeeren, Pflaume, Röstaromen, helle Schokolade, Mandelsplitter; im Geschmack weicher, frischer Auftakt, dezente Säure, feiner, präsenter Gerbstoff, mineralische Komponente, rotfruchtige Aromen, auch würzig, Tabakblätter, Lorbeer; satter Abgang. Eleganter, feinsinniger Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 13,2 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 14.12.2015
Robe à reflets violacés ; nez avec du fruit frais, des notes de cassis et de rôti ; attaque fraîche ; à la fois mûr et avec une bonne acidité ; complexe, fruits noirs ; rond à l’attaque, mais belle structure, avec du gras, de la puissance ; un peu chaud en finale ; tanins fins, mais manque un peut de dynamique. (pth)
verfolgen
2010
Alkohol: 13,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,3 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 18.12.2017
Rubis soutenu; nez discret, un peu épicé, un peu animal; attaque fraîche; volume moyen; finale sur les fruits noirs, la réglisse et un peu de cassis; belle fraîcheur, élégant et puissant, avec un bon potentiel. (pth)
lagern
Degustation vom 17.12.2014
Kräftiges, leuchtendes Rot; feinfruchtiges, tiefes Bouquet, Anflug von roten und schwarzen Früchten, Backpflaume, Röstaromen, Vanille, dezent grüne Noten; saftiger Auftakt, mittelgewichtig, feingliedrig, präsente, frische Säure, sanftes, fein geschliffenes Tannin; noch etwas herb und bitter im langen Abgang. Eleganter, saftiger Wein. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 13,3 % Vol.
Gesamtsäure: 4,7 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 13.12.2016
Mittelkräftiges Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, Noten von roten Früchten und Pflaumen, Leder, etwas Malz, würzige Komponente, Lorbeer; im Gaumen weicher Auftakt, präsente Säure, etwas anhänglicher Gerbstoff, trocken, würzig, Unterholz, Pfeffer; mittellanger, etwas herber Abgang. Eleganter Wein von mittlerer Komplexität. (mk)
verfolgen
Degustation vom 30.10.2013
Robe rubis dense aux reflets violets; nez fruité et expressif où se mêlent des notes florales de pivoine, des mûres, des prunes, du café et des épices; bouche soyeuse qui débute par une attaque tendre, développe des notes de myrtille, de mûre et de girofle; acidité suave et tanins bien présents. Vin élégant et rectiligne doté d'un beau potentiel (at)
lagern
2008
Alkohol: 12,8 % Vol.
Gesamtsäure: 5,5 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 14.12.2015
Robe à reflets violacés ; nez d’herbes aromatiques, de livêche, notes boisées ; attaque suave, juteuse ; de la rondeur, du gras, complexe et agréable ; finale un peu verte, mais fraîche, sur la menthe poivrée, tanins un peu secs. (pth)
trinken
Degustation vom 4.07.2012
Nahezu Pinot-artig im Duft, beerig mit einem dezenten Holzton sowie Andeutungen von Kräuterwürze. Schlank und saftig am Gaumen mit kühler Anmutung, klar im Aufbau und präzise – elegant, feinnervig und nahezu filigran. Und über allem eine delikate mineralische Tönung. (us)
lagern
2007
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 24.05.2017
Pourpre, reflets violines; nez réglissé, avec des notes empyreumatiques; attaque vive, arômes de pruneau, d'épices douces; tanins jeunes et fermes; élégant et juteux, un vin de plaisir, pas trop extrait. (pth)
verfolgen
Degustation vom 17.12.2014
Kräftiges, sattes Rot; tiefgründige, verhaltene Nase, schwarzbeerige Frucht, Pflaume, getrocknete Feige, Röstaromen, dezente Hefenote; kräftiger Auftakt, vollmundig, präsente Säure, noch etwas rauhes Tannin, komplexe Aromatik; nachhaltiger, leicht bitterer Abgang. Noch nicht ganz harmonischer, aber vielversprechender Wein mit Potenzial. (mk)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2009
Kräftiges, jugendliches Rot; Bouquet noch verschlossen, leicht reduktiv, Noten von Steinfrüchten und roten Beeren, deutliche Holzprägung; im Geschmack mittelgewichtig, feines, trocknendes Tannin, präsente Säure, adstringierend; mittlere Länge; noch verschlossener, aber eleganter Wein, der zulegen wird. (mk)
lagern
2006
Alkohol: 12,7 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 30.10.2013
Robe grenat aux légers reflets brunâtres; nez moyennement expressif et frais qui marie des arômes de poivron, de pruneau, de malt, de café, de tabac et de fruits secs; attaque vive et finale un rien végétale encadrent un vin tendu de structure moyenne (at)
verfolgen
2005
Alkohol: 13,5 % Vol.
Gesamtsäure: 5,5 g/l
Restzucker: 0,4 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Kräftiges, leicht trübes Rot mit leicht aufgehelltem Rand; Bouquet von mittlerer Intensität, frisch, schwarzfruchtige Noten, reife Pflaumen, Mokka, Lakritze; weicher Auftakt, saftige Säure, satter Gerbstoff, Aromatik: reife rote Früchte, frische Würzigkeit; gute Länge. Recht frischer, eleganter Wein mit gewisser Leichtigkeit. (mk)
lagern
Degustation vom 4.07.2012
Intensiv und komplex im Duft: ein vom Barriqueausbau stammender Ton, der an Lebkuchen und Röstkaffee erinnert, sowie Aromen von Menthol und Kräutern, schwarzem Pfeffer und feuchtem Asphalt. Im Gaumen unscheinbar, dabei in der vermeintlich schlanken Anlage sehr dicht mit Extrakt bepackt. Ein seidiger, saftiger, mineralischer Wein – nachhaltig und sehr stilvoll mit hervorragendem Reifepotenzial. (us)
lagern
2004
Alkohol: 13,2 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 18.12.2017
Grenat à reflets brunâtres; nez de ronce, de fruits sauvages, avec des notes fumées et de sous-bois et de cuir; attaque fraîche; volume moyen, tout en élégance; finale sapide, juteuse, sur le sureau et la cerise noire, avec une pointe de cassis. Acidité encore mordante...(pth)
verfolgen
Degustation vom 17.12.2014
Mittelkräftiges, sanft getrübtes Rot mit Reifereflexen; im Bouquet anfänglich leicht reduktiv, mit Belüftung Malz, Lakritze, Tabak, dunkle Steinfrüchte, erste Reifenoten; weicher Auftakt, rund, komplex, herbe Struktur, reifes Tannin, passende Säure, feine Aromatik; saftiger, langer, trockener Abgang. Finessereicher Wein, zeigt erste Trinkreife. (mk)
verfolgen
2003
Alkohol: 14,2 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2016
Mittelkräftiges, leicht trübes Rot mit Reiferand; gereiftes Bouquet, Noten von Pflaumenkompott, Malz, Zimt, Schokolade, Unterholz; im Gaumen opulenter Auftakt, Fruchtsüsse, präsente Säure, satter Gerbstoff, rotfruchtige, würzige Aromen, Tabak, Mokka; gute Länge. Hat sich gut gehalten, kann noch gezeigt werden. (mk)
trinken
Degustation vom 30.10.2013
Robe grenat sombre; nez complexe et expressif où pointent la poire sèche, le malt, le cuir, le sous-bois, la mûre et une note de champignon; un vin dense et opulent encadré par des tanins un peu rêches et porté par une magnifique fraîcheur (at)
verfolgen
2002
Alkohol: 12,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 14.12.2015
Robe à reflets bruns : nez opulent, complexe, d’épices, de jus de viande corsé ; attaque ronde et juteuse ; rétro minérale, sur la mine de crayon ; pointe amère en fin de bouche ; en bouche, un vin à son apogée, avec un peu de fruit en rétro. (pth)
trinken
Degustation vom 4.07.2012
Relativ breiter reifer Farbrand. Entwickeltes, aber dennoch in seiner Intensität zurückhaltendes Bukett mit einer Spur Trüffel. Im Mund rund und geschmolzen, mittelgewichtig und vergleichsweise elegant, wenngleich nicht sehr komplex. (us)
verfolgen
2001
Alkohol: 12,5 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 18.12.2017
Pourpre à reflets brunâtres; nez de fruits macérés, avec des notes de sous-bois, de fougère, de réglisse; attaque encore fraîche, structure moyenne, note de champignon des bois; finale encore astringente. Beau volume de vin, tanins pas encore fondus, dynamique. (pth)
trinken
Degustation vom 17.12.2014
Kräftiges Rot mit Reiferand; facettenreiches Bouquet, anfänglich verdeckt, dann Zwetschgen, Zedernholz, Minze, deutliche Reifenoten, ein Hauch Azeton; zarter Auftakt, schöne Balance von Säure und Tannin, leise verwelkende Frucht, Alterssüsse; saftiger, feiner, trockener Nachhall. Eleganter, rüstiger, reifer Wein. (mk)
trinken
2000
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2016
Mittelkräftiges Rot mit Reiferand; leicht verblassendes Bouquet, Noten von Laub, Eukalyptus, Lakritze, Holundermark; im Gaumen mittelgewichtig, präsente Säure, markanter Gerbstoff, wirkt etwas spröd, Laub, Efeu; mittlere Länge. Hat sich insgesamt gut gehalten und kann unter Beobachtung noch gezeigt werden. (mk)
trinken
Degustation vom 30.10.2013
Robe dense et brunâtre; nez expressif et mûr d'épices, de fruits noirs, de pruneau, de fumée, de cuir et de malt; bouche de structure moyenne qui présente une aromatique cohérente avec celle du nez, des tanins perceptibles et une jolie fraîcheur. L'apogée de ce vin étant passée, il convient de le boire (at)
trinken