Mémoire des Vins Suisses
Weine · Tessin

Bondola del Nonu Mario

Azienda Mondò

Erster MDVS-Jahrgang
2007
Appellation
Ticino DOC
Rebsorte
Bondola
Parzellen
4 Parzellen in Sementina, Monte Carasso, Lavertezzo, total 1 ha, südlich exponiert, auf 300 m ü. M.
Bodentyp
Leichter, sandiger Lehm
Pflanzdichte
4000 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Einfacher Guyot
Pflanzjahr der Reben
unterschiedlich
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Entrappen, bis zu 20% Saignée, je nach Jahrgang Mostkonzentration mit Vakuumverdampfer. 5-tägige Maischengärung mit Reinzuchthefen im Rotortank. Malolaktische Gärung und rund 12-monatiger Ausbau in dreijährigen Barriques. Sanfte Filtration vor der Abfüllung.

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 14.12.2017
Rubis foncé, reflets violacés; nez sauvage, sur l'oseille, un peu animal, avec une nuance boisée; attaque fraîche, juteux, sur des arômes de fruits rouges; finale sur de légères notes de fumée froide, de tabac; un vin encore jeune, rustique, tenu par l'acidité. (pth)
verfolgen
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 20.12.2016
Kräftiges Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, Waldbeeren, schwarze Kirschen, dezent würzig; im Geschmack weicher Auftakt, markane Säure, saftig, mittlere Fülle, präsenter, etwas holpriger Gerbstoff, leicht grüne Note, Aromen von Kirsche, Brombeere, etwas Pfeffer; mittlere Länge. Frischer, ungestümer, etwas rustikaler Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 11,7 % Vol.
Gesamtsäure: 5,9 g/l
Restzucker: 1,2 g/l
Degustation vom 16.12.2015
Grenat foncé à reflets violacés ; nez expressif, floral, de violette, avec une note de sariette, de cénovis; attaque fraîche, un peu végétale ; densité moyenne et tanins un peu carrés; frais, sapide, rustique ; rétro fruitée ; un vin original d’une belle tension. (pth)
lagern
2010
Alkohol: 11,3 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 14.12.2017
Pourpre avec des reflets violines; premier nez de céleri, puis de fruits rouges sauvages, canneberge; attaque assez souple; bonne structure, finale agréable, sur la cerise noire; jolie fraîcheur, procurée par une acidité rapicolante; un vin typé de son cépage, simple, mais de plaisir, à son apogée. (pth)
trinken
Degustation vom 19.12.2014
Kräftiges, tiefes Rot; intensives Bouquet, Anflug von Leder und Kräutern, dann Rose, schwarze Kirsche, Waldbeeren; im Geschmack kurzer, weicher Auftakt, schlank, herbe Struktur, präsente, saftige Säure, anhängliches, leicht grünliches Tannin; im Abgang eher kurz. Saftiger, frischer, schlanker Wein. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 11,5 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 20.12.2016
Kräftiges, leicht gereiftes Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, leicht gereift, Leder, eingelegte schwarze Kirschen, welke Rosen; im Gaumen relativ weicher Auftakt, kräftige Struktur, passende Säure, leicht trocknendes Tannin, mittelgewichtig, rotfruchtig, würzig, etwas Laub; mittellanger, recht saftiger Abgang. Nähert sich der Trinkreife. (mk)
verfolgen
Degustation vom 1.11.2013
Robe grenat aux légers reflets violines; nez expressif et frais de baies rouges, de fruits rouges, de cassis et de cerise rouge; la bouche portée par une acidité puissante se révèle rustique mais intéressante; les tanins sont intégrés, la finale persistante et l'aromatique aussi fruitée que fraîche. Un vin plaisant et sapide (at)
lagern
2008
Alkohol: 11,9 % Vol.
Gesamtsäure: 5,8 g/l
Restzucker: 0,4 g/l
Degustation vom 16.12.2015
Grenat à légers reflets bruns ; nez un peu boisé, notes de raisinets, de sous-bois ; attaque fraîche ; griottes au marasquin ; juteux mais un peu vert ; structure légère, manque d’intensité ; rustique, avec de la fraîcheur, finale épicée, poivrée. (pth)
verfolgen
Degustation vom 5.07.2012
Präsente, noch jugendlich-strahlende Frucht (Sauerkirsche, Wildpflaume), und ein zarter, an Karamellbonbon erinnernder Holzton. Im Mund saftig mit mildem Gerbstoff und betontem Nerv. Trotz der sortentypisch leichtgewichtigen Struktur hat der Wein eine sehr gute Länge. Verfeinernder Stil, angewandt auf eine rustikale Sorte. (us)
verfolgen
2007
Alkohol: 11,4 % Vol.
Gesamtsäure: 6,1 g/l
Restzucker: 1,4 g/l
Degustation vom 24.05.2017
Carmin, avec des reflets violines; nez à la fois évolué, sur des notes de tabac, et herbacées; attaque fraîche, typé végétal et sauvage, sur les herbes aromatiques; un vin simple, mais qui a gardé un fruité juvénile, soutenu par une acidité rapicolante. (pth)
verfolgen
Degustation vom 19.12.2014
Kräftiges, dichtes Rot mit Reiferand; expressive, leicht gereifte Nase, Noten von Unterholz, Heu, Brombeeren, Hagenbuttengelee, Vanille (Holz); im Gaumen weicher, recht voluminöser Auftakt, markante Säure, kantiger Gerbstoff; mittellanger, leicht bitterer Abgang auf Waldbeeren. Unprätentiöser, dezent rustikaler Wein, der noch zulegen kann. (mk)
verfolgen