Mémoire des Vins Suisses
Weine · Genf

Sauvignon Dardagny élevé en Barrique

Domaine Les Hutins

Erster MDVS-Jahrgang
2003
Appellation
Coteaux de Dardagny AOC
Rebsorte
Sauvignon Blanc
Parzelle
0,45 ha grosse Süd-/Südostlage in Dardagny, 420 m ü. M.
Bodentyp
Sandiger Lehmboden
Pflanzdichte
9000–10 000 Reben pro Hektar
Erziehungssystem
Niedriger Guyot
Pflanzjahr der Reben
1986
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Entrappen und Einmaischen. Entschleimen, anschliessend Vergärung in der Barrique, ohne biologischen Säureabbau. 12-monatiger Ausbau in der Barrique (1/3 neue), wöchentliche Bâtonnage während der ersten drei Monate.

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 8.12.2017
Jaune clair; nez complexe de feuille de buis et d'épices provençales (romarin); attaque fraîche, milieu de bouche sur la poire Williams et l'ananas; finale marquée par un boisé bien maîtrisé. (pth)
verfolgen
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 12.12.2016
Mittleres Gelb; Bouquet von guter Intensität, Noten von Brennessel, Rosa Grapefruit, Passionsfrucht, Johannisbeere; im Gaumen kurzer, weicher Auftakt, schlank, saftige Säure, etwas grüne Herbe, Feuerstein, Aromen von roter Johannisbeere; lnager, leicht brennender Abgang (Alkohol). Kompakter Wein. (mk)
verfolgen
2011
Alkohol: 14,3 % Vol.
Gesamtsäure: 5,6 g/l
Restzucker: 1,1 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune doré ; nez complexe de mangue, de fruits exotiques, de vanille ; attaque sur le gras, la puissance ; caractéristiques variétales présntes : feuille de cassis, buis, groseille (verte), citronnelle ; finale ronde, bien soutenue par l’acidité ; vin complexe et travaillé. (pth)
lagern
2010
Alkohol: 14,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,6 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune soutenu; nez un peu réduit, de choucroute, de pomme blette; attaque un peu suave; notes d'asperges en milieu de bouche; finale séchée par le bois; un vin un peu baroque, assez long en bouche; finale épicée, sur le curry. (pth)
trinken
Degustation vom 12.12.2014
Helles Gelb mit Grünreflexen; noch etwas verhaltenes, aber vielversprechendes Bouquet, Noten von Melone, Holunder, Brennessel, Röstaromen, Milchschokolade; im Geschmack voller, kraftiger Auftakt, dichte Struktur, saftige Säure, Mangoaroma; langes Finale mit deutlicher Holzprägung. Kompakter, nuancenreicher, kraftvoller Wein. (mk)
verfolgen
2009
Alkohol: 14,7 % Vol.
Gesamtsäure: 5,4 g/l
Restzucker: 0,4 g/l
Degustation vom 12.12.2016
Mittelkräftiges Gelb; Bouquet von mittlerer Intensität, aromatisch eher dezent, etwas Mokka, reife Orange, kandierte Früchte, schweissige Note; im Geschmack weihcer Auftakt, dezente Säure, markante Herbe, würzige und röstartige Aromen; im langen Abgang leicht bitter (Alkohol). Reifer, aromatisch verblassender Wein, der jetzt getrunken werden sollte. (mk)
trinken
Degustation vom 22.10.2013
La robe est jaune clair. Le nez est moyennement expressif. Il présente des notes grillées, des arômes de fruits exotiques, de vanille et de bois. La bouche puissante mêle une aromatique mûre, une acidité élégante, des notes épicées et une finale chaleureuse (at)
verfolgen
2008
Alkohol: 13,3 % Vol.
Gesamtsäure: 5,6 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune doré ; nez évolué, cire d’abeille, fruits jaunes, melon ; attaque assez fraîche ; du gras ; long en bouche, mais un peu ingrat et desservi par le bois ; léger mentholé en finale, un peu amère, mais équilibré en bouche. (pth)
trinken
Degustation vom 4.07.2012
Sehr blumig, Orchideen, Cassis, aber auch intensiv reduktiv, Bittermandel. Im Mund auf Crèmigkeit angelegt, sehr weich, knappe Säurestütze, kräftiger Alkohol, im Abgang stützt etwas Holztannin, doch die reduktive Tönung kehrt im Nachhall wieder. Sie verbessert sich erst mit längerer Standzeit im Glas, so dass die Schlusswertung stark von der Potenzialabschätzung abhängt. (us)
verfolgen
2006
Alkohol: 14,0 % Vol.
Gesamtsäure: 5,7 g/l
Restzucker: 0,3 g/l
Degustation vom 22.10.2013
Robe jaune clair et brillante. Nez exubérant de citron et de buis. La bouche, droite et vive, présente une belle élégance, de la fraîcheur, un boisé conséquent et une finale fruitée (at)
verfolgen
2005
Alkohol: 14,9 % Vol.
Gesamtsäure: 5,9 g/l
Restzucker: 5,5 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Tiefes Gelb mit Goldtönen; Bouquet von mittlerer Intensität, leicht verblasste Frucht, holzgeprägt (Mokka), würzig, Orangenzeste; weicher Auftakt, mittelgewichtig, stoffig, saftige Säure, Aromen von reifer Orange, Pfirsich, etwas bitterlich und alkoholgeprägt; voluminöser Abgang. Im Gaumen ausdrucksvoller als im Bouquet. (mk)
trinken
Degustation vom 4.07.2012
Viel Holz: Vanille, Kokos, Karamell, und eine reife blumige Note, auch Melisse. Am Gaumen robust, etwas Kohlensäure, ein gut tragender Nerv und etwas (wahrscheinlich alkoholbedingte) Süsse, vitaler Eindruck, weicher runder Hintergrund, schlanker Extrakt, saftiger Abklang. (us)
verfolgen
2004
Alkohol: 13,4 % Vol.
Gesamtsäure: 5,5 g/l
Restzucker: 1,7 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Robe dorée; nez beurré, avec des notes de cuir et de fromage; attaque ample, sur les fruits jaunes, contrebalancée par un aspect résineux; finale un peu amère et suave à la fois. (pth)
trinken
Degustation vom 12.12.2014
Goldgelb mit Grünreflexen; lebhaftes Bouquet von erstaunlicher Frische, Holz gut eingebaut, Kräuternoten, Brennessel, aber auch nussig-trüffelige Aromen; im Geschmack saftiger Auftakt, mittelgewichtig, dichte Struktur; endet lang auf dezent bitterern, mineralischen Noten. Perfekt gereifter, trinkiger, eleganter Wein. (mk)
trinken
2003
Alkohol: 13,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,1 g/l
Restzucker: 0,2 g/l
Degustation vom 12.12.2016
Goldgelb; in der Nase oxydative Note, Safran, Sherry, kandierte Frucht; im Gaumen weich, eher tiefe Säure, salzige Herbe, leichte Bitternote. Gealterter, nicht uninterssanter Wein, sollte aber nicht mehr gezeigt werden. (mk)
Degustation vom 22.10.2013
Robe dorée. Nez un peu fermé, mêlant des fruits exotiques et des notes de torréfaction. La bouche veloutée, mûre et riche, offre une onctuosité encore crémeuse bien qu'un peu fânée (at)
trinken