Mémoire des Vins Suisses
Weine · Deutschschweiz

Pinot Noir Stadtberg Eglisau

Weingut Pircher

Erster MDVS-Jahrgang
2000
Appellation
Zürich AOC
Rebsorte
Pinot Noir
Parzelle
1 ha terrassierte Südlage im Rutsch und hinteren Stadtberg auf 410 m ü. M.
Bodentyp
Lehmiger Sandboden
Pflanzdichte
4500 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Guyot
Pflanzjahr der Reben
1956, 1981
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
8 Tage Kaltmazeration bei 6° Celsius. Je nach Jahrgang leichte Saignée. 15-tägige Maischengärung in Standen mit eigenen (1/3) und Reinzuchthefen (2/3) und manuellem Stossen des Tresterhuts. Malolaktische Gärung und 18-monatiger Ausbau in (1/3) neuen und (2/3) älteren Barriques. Klärfiltration vor der Abfüllung

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 13.12.2017
Belle robe soutenue, à reflets violines; nez puissant, ouvert, sur les fruits rouges, la réglisse et des notes de moka; attaque fraîche; beau volume en bouche; riche, puissant, gras; des notes d'élevage encore perceptibles (eucalyptus, poivre); grand vin! (pth)
lagern
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftiges Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, fruchtige (Himbeeren), würzige (Eukalyptus, Nelke, Pfeffer) und blumige Noten; im Geschmack relativ weicher Auftakt, präsente Säure, kompakter Gerbstoff, rotfruchtige Aromatik; nachhaltig. Leichtfüssiger, schön ausgewogener Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 13,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Belle robe grenat ; nez fruité, de mûre et de canelle ; attaque suave, sur la cerise noire ; beau volume en bouche ; finale acidulée ; belle densité, de l’élégance, avec une discrète note vanillée-boisée ; très charmeur et agréable ! Un beau vin, au style cohérent. (pth)
lagern
2010
Alkohol: 14,0 % Vol.
Gesamtsäure: 5,3 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen; nez discret, de fruits rouges; attaque fraîche; structure et volume moyens; un vin assez juteux, frais, avec une finale acidulée, sur les fruits rouges. Manque un peu d'ampleur. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, leuchtendes Rot; eindringliches Bouquet, frisch, würzig und reintönig, Noten von roten Beeren, Eukalyptus, Kirschwasser, ein Hauch Röstaromen; im Gaumen voller, weicher Auftakt, kompakt, dicht, noch jugendliches Tannin, saftige Säure; langer Abgang, dezent auf Röstaromen. Jugendlicher, frischer, vielversprechender Wein. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 14,8 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftiges Rot mit Reiferand; in der Nase anfänglich verhalten, dann Noten von roten Beeren, Zwetschgen, Trockenfrüchten, Leder und Teer, Röstaromen; im Gaumen weicher Auftakt, dicht, saftige, lebendige Säure, präsentes Tannin, Dörrfurchtaromatik, würzige Noten (Pfeffer, Muskat); Eleganter, frischer Wein. (mk)
verfolgen
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense; nez moyennement expressif de cerise, de prune, de fruits rouges, de myrille et de mocca; bouche dense mais droite portée par une structure minérale, les tanins présents sont enchâssés dans un boisé précis. Encore sur la retenue, ce vin possède un beau potentiel (at)
lagern
2008
Alkohol: 14,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,3 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Belle robe grenat ; nez complexe, un peu viandé, d’épices (de laurier et de girofle) et de fruits rouges, ; attaque fraîche ; légère verdeur ; tanins fermes, encore denses ; belle fraîcheur de fruit, sur la griotte ; élégant ! (pth)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Ein wenig Holz, dazu Himbeer und Süsskirsche – insgesamt noch verschlossen. Im Mund von klassischem Bau, saftige Spannung, relativ festes Tannin, druckvoll und aromatisch dicht, dabei kompakt mit unscheinbar verpacktem Kern, eine erste Andeutung kommender Komplexität. (us)
verfolgen
2007
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 23.05.2017
Grenat à reflets brunâtres; nez de fruits rouges, un peu couvert par les arômes toastés de l'élevage; attaque fraîche, sur les fruits noirs, le pruneau; structure élancée et élégante, avec une finale où on retrouve les fruits rouges; belle fraîcheur de fruit! (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges Rot; kraftvolles , würziges Bouquet, deutliche Holzprägung, Aromen von Brombeeren, Cassis, Pflaumen, Zimt, Vanille; im Geschmack kräftiger, alkoholbetonter Auftakt, herbe Struktur, noch etwas ruppiges Tannin, passende Säure; im langen Abgang dezent bitter. Noch nicht ganz harmonischer Wein mit vermutlich grossem Potenzial. (mk)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2009
Kräftiges, dunkles, jugendliches Rot; im Bouquet markante Holzprägung, rote und schwarze Früchte; im Gaumen konzentriert, dicht, saftige Säure, kräftiges, noch leicht trocknendes Tannin; nachhaltiger Abgang; eleganter und robuster Pinot Noir mit Zukunft. (mk)
lagern
2006
Alkohol: 13,9 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense; nez épicé loù pointent des notes de fruits des bois frais; bouche fine, équilibrée, dotée d'une matière moyenne et de tanins mûrs composent un vin élégant d'un volume moyen; note mentholée en finale (at)
verfolgen
2005
Alkohol: 14,2 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Kräftiges Rot, leicht aufgehellt am Rand; intensives Bouquet, Noten von roten Früchten, Mokka, Vanille, Dörrfrüchten, Muskat; voller Auftakt, dicht, präsente Säure, markanter, etwas anhänglicher Gerbstoff, Aromatik: Dörraprikose, Zwetschge, Mokka, Pfeffer. Kompakter, frischer Wein. (mk)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Zurückhaltendes Duftbild mit ersten balsamischen Reifearomen. Hohe Dichte am Gaumen mit festem, gut absaftendem Tannin und einer präsenten Gaumenfrucht. Ein körperreicher Wein, der erst gerade dabei ist, sich aromatisch zu öffnen, und dessen gut proportionierte Gaumenstruktur sich weiter verfeinern wird. (us)
lagern
2004
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Pourpre à légers reflets brunâtres; nez de griottes à l'eau-de-vie; attaque fraîche; milieu de bouche harmonieux; du gras, une belle structure et une bonne acidité qui tient le vin, sapide, avec une note fumée en fin de bouche. Un vin mûr, à boire. (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, leicht gereiftes Rot; in der Nase verhalten, zeigt erste Reife an, Noten von Unterholz, Lakritze, Dörrfrüchte, Brombeeren, Himbeergelee; im Gaumen mittelgewichtig, kräftiges, gereiftes Tannin, präsente Säure, Schokoladearoma; endet lang auf mineralischen und auch etwas gezehrten Noten. Wein im besten Alter, bietet jetzt vollen Genuss. (mk)
trinken
2003
Alkohol: 15,2 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftiges Rot mit bräunlichem Reiferand; im Boquet anfänglich etwas dumpf, mit Belüftung Kirschengelee, Erdbeermarmelade und Malz; im Gaumen weicher Auftakt, vollmundig, dezente Säure, markanter Gerbstoff, Dörrfrüchte und Kaffee, etwas alkoholsüss; langer Abgang. Sollte jetzt getrunken werden. (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense; nez expressif de fruits très mûrs, de fruits secs, de pain grillé et de caramel; bouche généreuse et onctueuse plutôt chaleureuse; arômes confiturés et alcooleux en rétro-olfaction (at)
verfolgen
2002
Alkohol: 13,4 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Grenat ; nez d’évolution, un peu malté; attaque souple, pointe de CO2 ; mature, beau volume, tanins enveloppés par des notes suaves et de boisé élégant ; joli équilibre, mais apogée passée ; pointe d’acidité finale qui lui conserve de la fraîcheur. Dans tous ces vins de Pircher, le bois est un modèle d’intégration. (pth)
trinken
Degustation vom 3.07.2012
Leicht gereifte Farbe. Das Bukett komplex und sich im Glas ständig wandelnd in seinen Aromen: Noten von Steinpilz, Beifuss, Süsskirsche und Himbeer. Am Gaumen weich und rund, eher säuredezent, jedoch homogen, mit Charme und dennoch nicht strukturarm, mildes Tannin, mittelgewichtige Abgangsaromatik. (us)
trinken
2001
Alkohol: 12,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Pourpre à reflets brunâtres; nez aux arômes tertiaires, de laine mouillée, de livêche; attaque fraîche; notes d'évolution en bouche, avec un boisé assez présent; finale assez longue, un peu rustique, avec une certaine fraîcheur, mais sans grande complexité aromatique. (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, dezent gereiftes Rot; in der würzigen, expressiven Nase deutliche Altersnote, Malz, Unterholz, Teer, Dörrfrüchte, Kirschenkonfitüre; im Gaumen etwas kurzer Auftakt, mittelgewichtig, beerige Aromen, mürber Gerbstoff, leichter Säureüberhang, wirkt dadurch etwas gezehrt; mittellanger Abgang. In Ehren gealterter Wein. (mk)
trinken
2000
Alkohol: 13,5 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Gereiftes Rot; leicht verblasstes Bouquet, Noten von Karamell, Schokolade, Malz, Leder, leicht angesengtes Holz; im Gaumen kurzer weicher Auftakt, erstaunliche Frische, rustikaler Gerbstoff, Aromen von Leder und Unterholz. Etwas altersspröder Wein, kann aber als Beispiel eines schön gereiften Weins gezeigt werden. (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense aux légers reflets tuilés; nez expressif de fruits très mûrs où persistent des notes boisées pas tout à fait nettes; bouche un peu maigre, manquant de vivacité et dotée d'une finale courte. Un vin sur la pente descendante (at)
trinken