Mémoire des Vins Suisses
Weine · Deutschschweiz

Pinot Noir -R-

Baumann Weingut

Erster MDVS-Jahrgang
2000
Appellation
Schaffhausen AOC
Rebsorte
Pinot Noir
Parzelle
0,45 ha in der Lage Röti in Oberhallau, Exposition Süd-/Südwest, auf 440 m ü. M.
Bodentyp
Kalkhaltiger Lehmboden
Pflanzdichte
4200 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Doppelter Guyot
Pflanzjahr der Reben
1970
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Abbeeren, leichtes Quetschen, 5 Tage Kaltmazeration bei 9° Celsius. 10% Saignée, je nach Jahrgang leichte Chaptalisation. 3 Tage Maischengärung im Stahltank mit Reinzuchthefen und manuellem Stossen des Tresterhutes. Malolaktische Gärung und 15-monatiger Ausbau in zu 2/3 neuen Barriques. Vor der Abfüllung Klärfiltration.

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 13.12.2017
Pourpre soutenu, reflets violines; nez ample, sur la cerise noire; attaque fraîche; bon volume; note de grenadine, de sureau, de cassis; tanins jeunes et fermes, bien enveloppés; finale juteuse, grâce à l'acidité; un vin bien structuré. (pth)
lagern
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftiges, leuchtendes Rot; Bouquet von guter Intensität, Noten von Kirsche, Johannisbeeren, würzige Komponente (Lorbeer), Röstaromen, Vanille; im Gaumen straffer Auftakt, saftige Säure, präsentes Tannin, Aromen von roter Johannisbeere; mittlere Länge. Eher schlanker, aber gradliniger Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 13,5 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Rubis foncé ; nez au boisé élégant, note d’amande amère ; attaque fraîche ; belle densité, tanins bien emballés par le bois ; de la fraîcheur, de l’élégance et de la profondeur. Juteux, mais un peu simple et un peu court. (pth)
lagern
2010
Alkohol: 12,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 1,3 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen; nez un peu kirsché; attaque fraîche, structure moyenne; finale sur le noyau de cerise, le massepain; frais, élancé, soutenu par l'acidité. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, leuchtendes Rot; im Bouquet leicht rauchig, Noten von roten und schwarzen Früchten, deutliche Holzprägung, Vanille; am Gaumen kurzer Auftakt, schlanker Körper, jugendlicher Gerbstoff, kräftige Säure, gradlinig, noch vom Holz geprägt; mittlerer Abgang. Zeigt sich im Moment etwas eindimensional, die Zukunft wird zeigen, wohin die Reise geht. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 14,2 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Kräftiges Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, kandierte Früchte (Kirsche, Himbeere), etwas Mokka und Dörraprikose; im Geschmack weicher, voller Auftakt, saftige Säure, präsentes Tannin, Aromen von Johannisbeere, Minze, Limette; gute Länge. Säurestrukturierter Wein mit ausgeprägter Gaumenfrische. (mk)
lagern
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis dense; le nez mêle des arômes grillées, des fruits rouges, des fruits secs et du mocca; bouche dense et droite alliant une belle vivacité à une importante masse tannique; note de réglisse en finale. Un vin charpenté doté d'un beau potentiel (at)
lagern
2008
Alkohol: 13,3 % Vol.
Gesamtsäure: 4,8 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Rubis ; nez intense, déjà un peu tertiaire, avec des notes de livêche, de fruit de la passion ; attaque sur la laine mouillée ; fruité, pas très typé pinot ; sec en fin de bouche et assez court. (pth)
trinken
Degustation vom 3.07.2012
Jugendlicher, sehr klarer Duft mit leichten Holztönen und einer prononciert beerigen Frucht. Der Alkoholgehalt ist stimmig von Saft, Säure und Extrakt abgedeckt, der Wein wirkt kraftvoll, mineralisch und nicht zuletzt aufgrund seiner reifen, fleischig-körnigen Gerbstoffe sehr potenzialreich. (us)
lagern
2007
Alkohol: 13,2 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 23.05.2017
Grenat avec des reflets brunâtres; nez de baies noires, avec des notes de thé noir et de cuir; attaque sur des arômes un peu fumés, puis de cerises; on retrouve en finale les notes du nez, avec des épices. (pth)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2009
Kräftiges, dichtes, jugendliches Rot; in der Nase intensive Aromen von schwarzen Früchten, Zwetschgen verbunden mit markanter Holzprägung; im Geschmack vollmundig, kräftige Struktur, persistent, präsente Säure, strenges Tannin; langer Abgang; kompakter, jugendlicher, noch komplett verschlossener Pinot Noir. (mk)
lagern
2006
Alkohol: 13,3 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis brillante. Des fleurs, du cassis, de la cerise, du goudron, du cuir, un zeste d'herbe, du malt et des fruits mûrs composent un nez complexe. Bouche complexe et élégante portée par une belle vivacité fraîche; ce vin juteux se termine par une finale harmonieuse, tonique et fraîche (at)
verfolgen
2005
Alkohol: 13,7 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0,1 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Kräftiges, leuchtendes Rot mit leichtem Reiferand; Bouquet von mittlerer Intensität, Anflug von Cassis, Dörrobst, Vanille, dezent rote Früchte; voller, weicher Auftakt, saftige Säure, präsenter Gerbstoff, guter Strukturverlauf, rotfruchtige, röstige Aromen; gute Länge. Relativ schlanker, frischer, eleganter, kompakter Wein. (mk)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Vergleichsweise wenig gereift in der Farbe, im Duft vielschichtig mit Aromen von kandierter Süsskirsche und roten Beeren, sowie mit erdigen und floralen Noten. Am Gaumen mit grossem Spannungsbogen: stoffig-dicht und mineralisch mit weiteren Kraftreserven. Fülle, Nerv und Aromadecke passen zusammen – ein sehr potenzialreiches Ensemble. (us)
verfolgen
2004
Alkohol: 13,3 % Vol.
Gesamtsäure: 4,7 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Pourpre à reflets brunâtres; nez de bonbon au cassis; attaque assez enveloppée; beau volume en bouche; tanins fondus; puissant, long, sur des notes d'olive noire. Bien fait, avec une note épicée en fin de bouche. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges Rot mit leichtem Reiferand; bereits ziemlich ausgereiftes Bouquet, würzige Noten von Cassis, Pflaume, Zimt, Malz, immer noch präsentes Holz; im Geschmack reifer Auftakt, gute Struktur, Säure und Tannin im Gleichgewicht; nachhaltiger, leicht aufrauender Abgang. Komplexer Wein, kann er sich noch verbessern? (mk)
trinken
2003
Alkohol: 15,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,6 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Kräftiges, gereiftes Rot mit Reiferand; portweinartiges Bouquet, Noten von Haselnuss, heller Schokolade, Dörrpflaume, Feige, Malz; im Gaumen kraftvoller Auftakt, füllig, konzentriert, passende Säure, etwas anhänglicher Gerbstoff, spürbarer Alkohol, Kirsch; nachhaltig. Gereifter, recht imposanter Wein. (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis sombre; nez expressif de fruits rouges très mûrs, voire kirschés, notes de baies et d'épices; bouche ample et monolithique qui se termine par une finale un peu asséchante et alcooleuse (at)
trinken
2002
Alkohol: 13,8 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0,3 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Rubis ; nez de bois de cade ; attaque puissante, un peu de réglisse, de fumée froide, de tourbe, d’herbes médicinales ; finale encore dominée par l’élevage ; tanins fondus, mais acidité présente. (pth)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Im Duft gereift und vielschichtig: pikante Himbeere, gelbfruchtige Noten, Traubenzucker, Waldboden, auch noch deutliche Holztöne (Nougat) und ein klein wenig Boskoop (zu werten als beginnende Oxidation). Im Mund sehr geschmeidig und weich ansetzend, viel Saft, dann noch ein Hauch Adstringenz, mürbes Tannin guter Qualität, deutlich gereifte Abgangsaromen, und eine mineralisch-taktile Ausleitung.(us)
trinken
2001
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,4 g/l
Restzucker: 0,6 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Pourpre à reflets brunâtres, nez rôti, de betterave rouge; attaque fraîche; milieu de bouche moyen; finale balsamique, avec des notes de fumée froide, de champignon et de malt. (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges Rot mit bräunlichen Reifereflexen; gereiftes Bouquet, worauf man sich einlassen muss, Menthol, Unterholz, aber auch Liebstöckl und Gemüsebouillon; im Gaumen reifer Auftakt, mittelgewichtig, präsente Säure, reifes Tannin, ein Hauch Holz, aparte Alterssüsse; langer, leicht bitterer Abgang. Angesichts seiner deutlichen Reifespuren etwas umstrittener Wein. (mk)
trinken
2000
Alkohol: 14,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,3 g/l
Restzucker: 0,8 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Kräftiges, gereiftes Rot; Bouquet von mittlerer Intensität, Noten von Schilf, Leder, feuchtes Stroh; im Gaumen kurzer, weicher Auftakt, stoffige Säure, dezentes, gut verwobenes Tannin, Champignon. Hat sich ansprechend gehalten, sollte aber jetzt getrunken werden. (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis, légèrement tuilée. Le nez expressif présente des arômes terciaires d'épices, de sous-bois, de malt, de pain grillé et de viande; en bouche, la matière est encore étoffée, l'acidité et les notes d'élevage bien présentes. Doit être bu (at)
trinken