Mémoire des Vins Suisses
Weine · Deutschschweiz

Pinot Blanc

Gasthaus & Weingut Bad Osterfingen

Erster MDVS-Jahrgang
2008
Appellation
Schaffhausen AOC
Rebsorte
Pinot Blanc
Parzelle
60 Aren grosser Rebberg, 420 m ü. M., südwärts exponiert in der Lage Vorderberg in Osterfingen
Bodentyp
Mergel
Pflanzdichte
7000 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Guyot
Pflanzjahr der Reben
1990
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Entrappen, Entschleimen, Pressen; leichte Chaptalisierung. Vergärung mit Reinzuchthefen zu 2/3 im Stahltank und zu 1/3 in Barriques, teilweiser Säureabbau. Ausbau in neuen und gebrauchten Barriques mit Bâtonnage bis zur Abfüllung Mitte Mai, vorgängig sanfte Filtration.

Degustationsnotizen

2016
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 8.12.2017
Jaune clair; nez boisé, épicé, avec des notes florales et de gelée de pomme; attaque fraîche, milieu de bouche assez suave, finale sur des notes d'élevage, un peu épicée et résineuses. (pth)
lagern
2015
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 12.12.2016
Helles Gelb; intensives Bouquet, Noten von Aprikose, Toast, Dörrfruchtkompenente, etwas buttrig; im Gaumen weicher, cremiger Auftakt, füllig, saftige Säure, Fruchtsüsse, anhängliche Herbe, alkohollbetont, Aromen von gelbem Pfirisch, Mandeln; recht langer, salziger Abgang. Opulenter, jahrgangsgeprägter Wein. (mk)
verfolgen
2014
Alkohol: 13,2 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0,3 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune clair ; nez d’allumette frottée, un peu vanillé ; attaque sur l’amertume du bois, notes de mandarine ; attaque assez riche et pleine ; bonne acidité ; finale encore marquée par le bois. (pth)
lagern
2013
Alkohol: 12,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune clair; au nez, notes intenses de bois et de fumé, voire d'hydrocarbure; attaque sur les fruits blancs, contrebalancée par un côté fumé intense; un vin long en bouche, mais (encore) dissocié: les arômes d'élevage vont-ils se fondre avec l'âge? (pth)
verfolgen
Degustation vom 12.12.2014
Helles bis mittleres Gelb mit Grünreflexen; verhaltenes, elegantes Bouquet, Noten von geben Äpfeln, Pfirsich, weissen Blüten, deutlich wahrnehmbarer Holzeinfluss, Vanille; im Gaumen voller Auftakt, saftige Säure, kräftige Struktur, gut vom Holz gestützt; langer, trockener, noch leicht bitterer Abgang. Vielversprechender, stoffiger, eleganter Wein. (mk)
lagern
2012
Alkohol: 12,3 % Vol.
Gesamtsäure: 4,4 g/l
Restzucker: 1,1 g/l
Degustation vom 12.12.2016
Helles Gelb; verhaltenes Bouquet, etwas stumpf, Anklänge von Bratapfel, Karamell, feuchtes Laub; im Geschmack weicher Auftakt, schlank, präsente Säure, aromatisch dezent dotiert; im Abgang etwas spröd. Ein Leichtgewicht mit unsicherem Potenzial. (mk)
trinken
Degustation vom 22.10.2013
Robe jaune pâle. Nez expressif, complexe où cohabitent des notes de fleurs blanches, de poire, de pomme, de beurre frais et une pointe empyreumatique. Ce vin ample et fin, présente une acidité bien intégrée, un fruité pur, une belle amplitude et une finale d'une remarquable persistance (at)
verfolgen
2011
Alkohol: 13,5 % Vol.
Gesamtsäure: 4,3 g/l
Restzucker: 0,3 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune moyen ; nez toasté, grillé ; attaque pleine, ronde, puissante ; boisé très marqué, dominant ; amertume en fin de bouche, lourd et amer. (pth)
lagern
Degustation vom 4.07.2012
Primärfruchtig mit exotischen Aromen, Maracuja und etwas Hefe, merklicher Holzeinsatz, Klee und Brotrinde. Im Mund weich und mit jahrgangstypisch knapper Säurestütze, harmonisch und mit authentischem Liebreiz ohne Süsse, ein runder Wein, der mit Reife zulegen kann. (us)
verfolgen
2010
Alkohol: 12,3 % Vol.
Gesamtsäure: 5,4 g/l
Restzucker: 0,6 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune soutenu; au nez, notes mûres et beurrées; attaque sur une certaine vivacité, puis des notes de caramel mou, puis miellées et de cire d'abeille; le boisé est fondu et la structure assez ample, avec une acidité qui donne au vin de la nervosité. (pth)
trinken
Degustation vom 12.12.2014
Mittleres, leuchtendes Gelb; in der Nase ziemlich expressiv, Noten von exotischen Früchten, Pfirsich, Ananas, würzige Aromen, spürbares, aber dezentes Holz; im Geschmack breiter Auftakt, dann aber eher schlank, markante Säure; langer, eher spöder Abgang. Eleganter, gradliniger Wein, zeigt sich trinkbereit. (mk)
trinken
2009
Alkohol: 12,5 % Vol.
Gesamtsäure: 4,2 g/l
Restzucker: 1,8 g/l
Degustation vom 12.12.2016
Mittleres Gelb; Bouquet von mittlerer Intensität, gereifte Noten, Bratapfel, Honig, Pfirsich; im Gaumen weihcer, stoffiger Auftakt, dezente Säure, gute Frische, ausgeprägte Salzigkeit, Aromen von reifem Apfel und Kräutern (Rosmarin); mittlere Länge. Reifer Wein, krokant und gourmand. (mk)
trinken
Degustation vom 22.10.2013
Robe jaune brillante. Nez expressif et très mûr dominé par des notes de miel mais où percent aussi la tarte aux pommes et la poire bien mûre, bouche ample et souple. La finale, un rien amère, conclut un vin un peu mou (at)
trinken
2008
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 0,8 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune doré ; nez beurré et citronné, note de champignon de Paris ; attaque un peu huileuse, note balsamique ; milieu de bouche un peu creux ; finale sur l’amertume du bois et le zeste de citron vert ; évolution déjà marquée, amertume finale. (pth)
trinken
Degustation vom 4.07.2012
Reif, aber vital im Duft, blumig, Kleeblüte, Pfirsich. Am Gaumen: guter Kern, saftige Frucht, feinnervig unterlegt, würziger Abklang, elegante und zum Trinken animierende Struktur, sehr gut und jetzt wohl auf dem Reifehöhepunkt oder nahe daran. (us)
trinken