Mémoire des Vins Suisses
Weine · Deutschschweiz

Meilener Räuschling Seehalden

Schwarzenbach Weinbau

Erster MDVS-Jahrgang
2005
Appellation
Zürichsee AOC
Rebsorte
Räuschling
Parzelle
0,75 ha in der Lage Seehalde in Meilen, Südexposition, 420 m ü. M.
Bodentyp
Sandsteinverwitterungsboden
Pflanzdichte
4200 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Einfacher Guyot
Pflanzjahr der Reben
1989-2010
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Entrappen, Pressen, statisch Entschleimen. Vergärung mit Reinzucht­hefen (1895) im Stahltank. Biologischer Säureabbau. 2 Filtrationen.

Degustationsnotizen

2016
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 8.12.2017
Jaune clair; beau nez ouvert, intense et subtil à la fois, avec des notes de pomme Golden; attaque sur un léger CO2, puis des fruits jaunes, de la mangue, de la mirabelle; de la structure, légère amertume finale. (pth)
lagern
2015
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 12.12.2016
Mittleres Gelb mit Grünreflexen; Bouquet von guter Intensität, Noten von reifem Apfel (Golden), etwas Orangenschale, Estragon; im Gaumen weicher Auftakt, dezent CO2, präsente Säure, saftig, markante Herbe, grünwürzige Aromen, Agrumen; langer Abgang. Markant strukturierter, kräftiger Wein. (mk)
lagern
2014
Alkohol: 12,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 3,3 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune clair ; nez fruité, agrumes, pomelo; attaque sur les fruits jaunes et le citron ; pointe de CO2 ; jolie structure, tendu ; belle finale, un vin équilibré, avec une pointe de minéralité, qui rappelle le côté crayeux d’un champagne. (pth)
lagern
2013
Alkohol: 12,4 % Vol.
Gesamtsäure: 5,4 g/l
Restzucker: 3,2 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune soutenu; nez puissant, notes d'herbes médicinales (verveine), de pierre à fusil; attaque assez souple, acidité rapicolante, beau volume; un vin large, puissant, long en bouche, avec une finale sur la pêche au sirop; puissant et bien construit, un peu rustique aussi. (pth)
verfolgen
Degustation vom 12.12.2014
Helles Gelb; intensives Bouquet, frischfruchtig, Noten von Zitrus, grünem Apfel, Mandarinen, Eisbonbon und Hefe; im Gaumen saftiger, leicht süsser Auftakt, vollmundig, prickelnd, präsente, frische, filigrane Säure; saftiger, langer Abgang. Jugendlicher, eleganter, strahlender Wein. (mk)
lagern
2012
Alkohol: 12,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 1,3 g/l
Degustation vom 12.12.2016
Mittleres Gelb mit Grünreflexen; in der Nase verhalten, florale Noten (Lilie, Pfingstrose), dezent mineralisch, leicht Petrol; im Gaumen säurebetonter Auftakt, eher schlank, ein Hauch CO2, Aromen von grünen Kräuter, mineralisch; dezente Bitterkeit im Abgang. Zupackender, derzeit etwas strenger Wein. (mk)
verfolgen
Degustation vom 22.10.2013
Robe jaune paille. Nez expressif et frais d'agrumes (citron, melon); porté par une belle acidité ce vin racé est structuré, puissant et vif. Manquant encore un peu d'expression, il a besoin de temps pour développer tout son potentiel (at)
lagern
2011
Alkohol: 12,2 % Vol.
Gesamtsäure: 4,7 g/l
Restzucker: 1,7 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune clair, nez résineux, avec une note de pétrole ; attaque un peu douce-amère, avec de l’évolution et une pointe de verdeur ; beau volume, du gras, de la puissance ; bonne acidité, bon équilibre ; finale sur le miel, la cire d’abeille, les fruits confits ; pointe d’amertume.(pth)
verfolgen
Degustation vom 5.07.2012
Komplex: positive Hefe, Ananas, Pfirsich, und ein Hauch Zitronenthymian. Im Mund frisch, unauffällig stützende Säure, präsente Aromatik, reichhaltigerEleganz Räuschling, stoffig unterbaut, mit Kraft und , und einem für die Zukunft vielversprechenden Extrakt. Ein sehr hintergründiger, leicht zu unterschätzender Wein. (us)
lagern
2010
Alkohol: 12,8 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 1,4 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune doré; nez puissant, léger arôme d'hydrocarbure qui rappelle le riesling et arômes de pomme; attaque assez souple; vin large, de bonne structure, long en bouche, finale sur des notes complexes de début d'évolution. (pth)
verfolgen
Degustation vom 12.12.2014
Helles, strahlendes Gelb; in der Nase derzeit ziemlich verschlossen, dezente, aber komplexe Fruchtnoten, reifer Apfel, mineralische Unterfutterung; im Geschmack weicher Auftakt, eher schlank, gradlinig, nervöse Säure; schöner Schmelz im Abgang. Komplexer, lebendiger Wein, in einer Phase der Verpuppung? (mk)
verfolgen
2009
Alkohol: 12,6 % Vol.
Gesamtsäure: 4,5 g/l
Restzucker: 1,2 g/l
Degustation vom 12.12.2016
Mittleres Gelb; in der Nase reiffruchtig, reifer Apfel, Mirabelle, etwas laktisch (Butter), dezent blumig; im Gaumen weicher Auftakt, saftige Säure, ein Hauch CO2, ausgeprägte Herbe, reiffruchtige Aromen, etwas schweissige Noten; mittlere Länge. Etwas ungehobelt, aber gut gebaut. (mk)
trinken
Degustation vom 22.10.2013
Robe jaune paille brillante. Nez ouvert et moyennement expressif de fruits mûrs, où pointent le melon et la prune jaune. Un léger carbonique en attaque, une structure élégante, des notes de mangue, voire d'hydrocabure ainsi qu'une finale fraîche composent un vin franc doté d'un intéressant potentiel (at)
verfolgen
2008
Alkohol: 11,7 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 1,3 g/l
Degustation vom 7.12.2015
Jaune moyen ; nez aux arômes tertiaires, léger pétrole, cire d’abeille ; attaque un peu douceâtre ; notes citronnées et évoluées ; évolution marquée; une certaine fraîcheur grâce à l’acidité, finale assez souple, de la fraîcheur et de l’équilibre. (pth)
lagern
Degustation vom 5.07.2012
Beginnend reife, in ersten Ansätzen karamellisierte Nase, konfierte Quitte, hochreife Mirabelle. Kräftige CO2-Frische im Mund, dicht in Aromatik und Säure, hat Biss und Nerv, ist extraktgetragen und wird durch seinen vitalen Kern sehr langlebig sein. (us)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2009
Helles Gelb; zartfruchtiges Bouquet mit Aromen von grünen Äpfeln, Agrumen und floralen Noten; im Gaumen mittelgewichtig, frische, lebhafte Säure; schönes Finale mit einem Hauch Restsüsse; frischer, rassiger Räuschling mit Zukunft. (mk)
verfolgen
2007
Alkohol: 12,4 % Vol.
Gesamtsäure: 4,8 g/l
Restzucker: 2,9 g/l
Degustation vom 24.05.2017
Jaune à reflets dorés; nez de fleur de sureau, d'herbes sèches; attaque vive, milieu de bouche sur la pomme verte; fin de bouche sur les fleurs séchées, puis le miel et la cire d'abeille. Un vin blanc qui a du volume et de la personnalité. (pth)
verfolgen
Degustation vom 12.12.2014
Mittleres, etwas mattes Gelb; Bouquet mit ersten Reifenoten, Anflug von Zitrus, Feuerstein, Haselnüssen; am Gaumen kräftiger Auftakt, recht opulent, dicht, saftige, knackige Säure, auch ein Hauch Kohlensäure, feiner süsslicher Schmelz; leichte Bitterkeit im Abgang. Imposanter, klassischer Räuschling, steuert auf Höhepunkt zu. (mk)
verfolgen
2006
Alkohol: 12,3 % Vol.
Gesamtsäure: 4,5 g/l
Restzucker: 2,3 g/l
Degustation vom 22.10.2013
La robe jaune paille reste celle d'un vin jeune. Nez expressif où se mêlent la poire, la pierre à fusil et des notes de mangue. L'attaque reste cohérente avec le nez et présente des notes minérales expressives qui dominent en bouche. Finale vive et persistante. Ce vin a atteint son apogée et va y rester pendant plusieurs années (at)
trinken
2005
Alkohol: 12,0 % Vol.
Gesamtsäure: 4,5 g/l
Restzucker: 2,8 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Mittleres Goldgelb; intensives, firniges Bouquet, Noten von Ginster, Harz, Orangenschale, Estragon, weissem Pfeffer; frischer Auftakt, präsente Säure, saftige Herbe, rauchig, petrolig, würzige; endet lang und mineralisch-herb. Facettenreich, spannungsvoll. (mk)
verfolgen
Degustation vom 5.07.2012
Entwickelt blumige Aromen, Orangenblüte, und zitrisch beinahe wie ein Riesling von der Saar, Limettenschale, geriebenes Schmirgelpapier. Im Mund mit guter Fülle und trockener Stoffigkeit, dicht und spannungsreich, noch jugendlich mit vergleichsweise verhaltener Gaumenaromatik. (us)
lagern