Mémoire des Vins Suisses
Weine · Deutschschweiz

Kloster Sion Pinot Noir Klingnau Réserve

Weingut zum Sternen

Erster MDVS-Jahrgang
2000
Appellation
Klingnau AOC
Rebsorte
Pinot Noir
Parzelle
3,5 ha grosse Süd-/Südwestlage in Klingnau auf 319–360 m ü. M.
Bodentyp
Opalinuston (Silizium) mit Muschelkalksediment
Pflanzdichte
6945 Reben pro Hektare
Erziehungssystem
Einfacher Guyot
Pflanzjahr der Reben
Durschnittlich 20 Jahre alt
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
In Kistchen gelesen und als ganze Trauben im Kühlraum gekühlt. Anderntags abbeeren und in 15 Hektoliter Holzcuves einmaischen. Saignée (nach Bedarf) Kaltstandzeit ca. 4 Tage, danach Zugabe von Hefe, von Hand gestossen. 18 Monate in Allier-Eiche, (40% neu, 40% zweite Füllung und 20% dritte Füllung) Leichte Filtration vor der Abfüllung.

Degustationsnotizen

2013
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen; nez fumé, boisé, d'allumette frottée, puis cerise confite; attaque fraîche, presque suave; bon volume, du gras, crémeux, avec des goûts de cerise et de fraise; assez long et charmeur; touche finale sur l'amande amère. (pth)
verfolgen
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 6.12.2016
Mittelkräftiges Rot; Bouquet von guter Intensität, dezente Röstaromen, Noten von Erdbeerkonfitüre, aber auch Leder, MInze, Mokka; im Geschmack weicher Auftakt präsente Säure, markantes Tannin, rotfruchtige, würzige Aromen; gute Länge. Kompakter Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 14,2 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Rubis ; nez de fruits rouges et d’épices ; attaque fraîche, fruitée, sur les fruits rouges ; belle densité, finale vanillée, marquée par le bois fin ; bonne rétro sur la cerise mûre ; bel exemple de pinot ! Harmonieux, élégant, mais pas très long. (pth)
lagern
2010
Alkohol: 13,3 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen; nez frais, fruité, avec des notes d'herbes médicinales et une nuance lactée; attaque fraîche; milieu de bouche un peu diffus; structure moyenne; fruité, de fruits rouges compotés, tenu par une acidité suffisante; finale un peu sévère, sur une note chocolatée. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges Rot; intensives Bouquet mit Röstaromen, Teernoten, im Hintergrund Anflug von Himbeeren, Johannisbeeren, Kirsche; im Geschmack mittelgewichtig, dicht, saftige, frische Säure, jugendliches Tannin; mittlere Länge im Abgang. Schöner, noch vom Holz geprägter Wein mit Potenzial. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 14,0 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 4,4 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Kräftiges Rot mit Reiferand; im Bouquet mittlere Intensität, leicht flüchtige Komponente, Anflug von Eukalyptus, Unterholz, Mokka, KIrschensirup; im Gaumen weicher Auftakt, kräftiger Gerbstoff, passende Säure, deutlich spürbare Restsüssse, Aromen von Rumtpf, KIrsche. Insgesamt mangelt es dem Wein etwas an Harmonie, störende Süsse. (mk)
verfolgen
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis et brillant; nez dense de fruits rouges (cerise), de vanille et des notes grillées; attaque puissante et relativement tendre, beaucoup de fruit, tanins expressifs et fins, jus onctueux et finale persistante (at)
lagern
2008
Alkohol: 13,7 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 2,1 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Rubis ; nez terreux, de légume ; attaque souple, sur les fruits rouges ; acidité un peu agressive ; volume moyen ; boisé vanillé encore présent ; note finale un peu suave, avec de l’amertume. Mais le vin est fin et long en bouche. (pth)
verfolgen
Degustation vom 3.07.2012
Deutlich holzgeprägt im Duft, begleitet von beerigen Aromen. Milder Auftakt mit leichter Körpersüsse, die Gaumenmitte ist von zupackendem, noch streng wirkendem Gerbstoff dominiert. Verschlossen in den Abgangsaromen, benötigt dieser Wein noch Zeit zur Harmonisierung. (us)
lagern
2007
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 5,1 g/l
Restzucker: 1,1 g/l
Degustation vom 23.05.2017
Robe pourpre soutenue; nez un peu toasté, sur des notes de fruits rouges compotés; attaque souple, sur des fruits un peu confits; tanins pas encore fondus; un pinot noir un peu trop extrait, avec un bon soutien acide, malgré l'impression de suavité. (pth)
verfolgen
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges Rot mit schwachem Reiferand; Bouquet anfänglich etwas dumpf und animalisch, Dörrfruchtnoten, mit Belüftung beerige Aromen, Pflaumen, Teer; im Gaumen voller Auftakt, würzig, kerniges Tannin, passende Säure; leicht bitterer, noch holzbelasteter Abgang. Derzeit etwas unpässlicher Wein, hat aber Potenzial. (mk)
verfolgen
Degustation vom 18.12.2009
Dunkles, jugendliches Rot; im Bouquet noch dominante Röstaromen, Kompott von roten Früchten; im Geschmack vollmundig, persistent, präsente, frische Säure, kräftiges Tannin; endet lang und noch leicht bitter; attraktiver Pinot Noir mit Potenzial. (mk)
lagern
2006
Alkohol: 13,4 % Vol.
Gesamtsäure: 5,3 g/l
Restzucker: 0,3 g/l
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis clair; nez moyennement expressif où se mèlent la gelée de cassis, l'herbe coupée, les notes épicées et boisées; une bouche rectiligne, tendue et frâiche, la matière et moyenne, les tanins puissant et l'acidité équilibrée. Arômes discrets et élégants (at)
trinken
2005
Alkohol: 13,4 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 1,0 g/l
Degustation vom 27.02.2015
Kräftiges Rot mit orangem Reiferand; gereiftes Bouquet, beerig, erdig, leicht verbrannt, Noten von Leder, Laub, Kirsche, Pflaume; mittelgewichtig, saftige Säure, leicht grüne Noten, Aromatik; eingelegte Frucht, Unterholz; endet etwas spröd. (mk)
trinken
Degustation vom 3.07.2012
Reife Farbe und ein in der Entwicklung vorangeschrittenes Duftbild: Noten von Liebstöckel, Milchschokolade und Unterholz. Weicher Ansatz am Gaumen, knappe Säurestütze, markantes Tannin, das etwas weniger gereift wirkt als die Aromen. (us)
trinken
2004
Alkohol: 13,4 % Vol.
Gesamtsäure: 5,0 g/l
Restzucker: 1,6 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Rouge moyen à reflets orangés; nez de fruits rouges, avec une note de foin séché; attaque assez fraîche; tanins bien enveloppés; finale sur la fumée froide; un vin harmonieux, avec une note suave en fin de bouche, sur des arômes de fruits rouges compotés. (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, leicht gereiftes Rot; dezent gereiftes, tiefgründiges Bouquet mit burgundischer Attitüde, Noten von Unterholz, Brombeeren, Pflaume, Zimt, Rauch; runder, aromatischer Auftakt, körperreich, saftig, kerniges, herbes Tannin, präsente Säure; schöner, langer Abgang. Attraktiver Wein, hat erste Trinkreife erreicht, besitzt aber noch Potenzial. (mk)
verfolgen
2003
Alkohol: 13,8 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 1,3 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Erstaunlich kräftiges Rot; gereiftes Bouquet, Noten von Dörrpflaume, Malz, Unterholz, Pilzen; im Gaumen weicher Auftakt, recht wuchtig, ein Hauch Co2, holprig-spröder Gerbstoff, Malz, Unterholz, Dörrfeige; mittlere Länge. Typischer 2003er, sollte getrunken werden. (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis sombre; nez peu expressif de fruits mûrs mâtiné de notes de tourbe, de mocca et de torréfaction; bouche généreuse et chaleureuse, tanins encore présents, matière onctueuse composent un vin puissant d'une longueur moyenne (at)
trinken
2002
Alkohol: 13,4 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 1,8 g/l
Degustation vom 9.12.2015
Grenat dense ; nez un peu fermé, épicé, livêche, boisé ; attaque franche, bonne puissance ; beaucoup d’extraction, de tanins ; encore astringent et léger boisé ; tanins un peu verts… Mais étonnant pour un vin de 2002 !(pth)
trinken
Degustation vom 3.07.2012
Noch deutlich holzgeprägt, dazu dezente Aromen von Hafer, Salbei und etwas Süsskirsche. Am Gaumen sehr weich ansetzend, dann druckvoll mit Saftigkeit und körnigem Tannin, das erst beginnend reif wirkt. Gaumenmitte säuredezent mit ausladender Körperfülle und im Abgang ein leichter (alkoholbedingter?) Bitterton. (us)
verfolgen
2001
Alkohol: 13,0 % Vol.
Gesamtsäure: 4,8 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 13.12.2017
Pourpre à légers reflets orangés; nez de rose fanée, de fruits cuits, un peu balsamique et de cuir; attaque fraîche; tanins un peu rêches et juvéniles; bonne structure; finale acidulée, sur les herbes médicinales, mais un peu court en bouche. (pth)
trinken
Degustation vom 16.12.2014
Kräftiges, leicht gereiftes Rot; verhaltenes, leicht verblasstes Bouquet, dezent würzige Noten, Anflug von reifen roten Beeren und Eukalyptus; sanfter, eher kurzer Auftakt, dezent beerige Noten, feines Tannin, wirkt ganz leicht gezehrt; präsenter Abgang. In Würde gealterter Wein, bereitet jetzt Trinkfreude. (mk)
trinken
2000
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 4,9 g/l
Restzucker: 0 g/l
Degustation vom 6.12.2016
Gereiftes Rot; gereiftes, leicht verblasstes Bouquet, Noten von Schwarztee, Unterholz, Malz, Seegras; im Gaumen kurzer, weicher Auftakt, säuregeprägt, spröder, holpriger Gerbstoff; im Abgang Alterssüsse. Reifer Wein, nicht uninteressant, entwickelt sich aber im Glas rasch ungünstig. Sollte nicht mehr gezeigt werden. (mk)
trinken
Degustation vom 23.10.2013
Robe rubis; nez épicé et boisé où pointent des notes de cuir et de sous-bois; bouche un peu faible marquée par une certaine asséchance des tanins (at)
trinken