Mémoire des Vins Suisses
Weine · Deutschschweiz

Fläscher Completer

Weingut Hermann

Erster MDVS-Jahrgang
2009
Appellation
Graubünden AOC
Rebsorte
Completer
Parzellen
3 Terrassen in der Halde von insgesamt knapp 0,6 ha Grösse zwischen 490 und 560 m ü. M.
Bodentyp
Kalkhaltiger, sandiger Lehmboden
Pflanzdichte
4000 Reben pro Hektar
Erziehungssystem
Einfacher Guyot
Pflanzjahr der Reben
1994, 2010, 2017
System der Bewirtschaftung
Integrierte Produktion
Kelterung
Entrappen, abmahlen und entschleimen, 12 Std. Maischestandzeit vor dem Pressen. Vergärung im Stahltank mit Reinzuchthefen, biologischer Säureabbau. Einjähriger Ausbau auf der Feinhefe im gebrauchten Barrique und Doppelbarrique mit Bâtonnage. Klärung und sanfte Filtration vor der Abfüllung nach 12 Monaten.

Degustationsnotizen

2016
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 8.12.2017
Jaune clair; nez fermé; attaque fraîche, sur le citron vert; puis des arômes vanillés et d'ananas; un vin frais et dynamique, d'une agréable longueur, qui nécessite du temps pour être apprécié. (pth)
lagern
2015
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 19.12.2016
Helles Strohgelb; in der Nase verhalten, etwas Gummi, reduktiv, dezent Röstaromen und Zitronenschale; im Gaumen dezent CO2, wenig Weichkomplex, markante Säure, salzig, markante Herbe, Aromen frisch-grünlich, Zitrone, grüner Apfel; mittlerer, säuregestützter Abgang. Befindet sich in einem schwierigen Stadium, sehr reduktiv mit Anzeichen zur Öffnung im Gaumen. (mk)
lagern
2014
Alkohol: 13,6 % Vol.
Gesamtsäure: 6,3 g/l
Restzucker: 1,1 g/l
Degustation vom 8.12.2015
Jaune pâle ; nez de noix de coco ; attaque sur l’acidité ; dynamique, frais, mais manque de complexité ; finale résineuse et empyreumatique… Ce vin raconte une histoire banale : du bois,et aucune complexité ; seule l’acidité le sauve. (pth)
lagern
2013
Alkohol: 13,1 % Vol.
Gesamtsäure: 6,9 g/l
Restzucker: 0,5 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune clair; nez sur des notes citronnées et d'évolution, avec une pointe d'hydrocarbure; attaque fraîche, avec un peu de CO2 ; finale sur le boisé, qui sèche le vin et lui confère des notes à la fois empyreumatiques et amères. (pth)
lagern
Degustation vom 11.12.2014
Mittleres Gelb mit Grünreflexen; anfänglich etwas reduktives und holzlastiges Bouquet, mit Belüftung Noten von Nektarinen, Orangen, Grapefruit, Vanille, Walnüsse, Honig; im Gaumen präziser, weicher Auftakt, ein Hauch Kohlensäure, schnörkellos, gradlinig, herb; passender Abgang. Noch ungebändigter Wein mit vielversprechender Zukunft. (mk)
lagern
2012
Alkohol:
Gesamtsäure:
Restzucker:
Degustation vom 19.12.2016
Strohgelb; Bouquet von mittlerer Intensität, leicht reduktiv, gereifte Noten, Bratapfel, riefe Johannisbeere, Rhabarber, Orangenschale; im Geschmack kurzer, weicher Auftakt, markante Säure, grüne Herbe, säuregeprägte Aromatik, Zitrone, Minze; gute Länge. Etwas überstrukturierter, aber persistenter Wein. (mk)
lagern
2011
Alkohol: 12,9 % Vol.
Gesamtsäure: 6,4 g/l
Restzucker: 0,8 g/l
Degustation vom 8.12.2015
Jaune moyen ; nez vanillé, boisé ; attaque séveuse, balsamique ; finale un peu amère et sèche. Le même défaut que le 2014 : trop de bois, unidimensionnel, sans complexité. (pth)
trinken
2010
Alkohol: 12,4 % Vol.
Gesamtsäure: 5,8 g/l
Restzucker: 5,7 g/l
Degustation vom 8.12.2017
Jaune moyen; nez de melon, avec une nuance de caramel mou; attaque fraîche; jolie complexité, avec un équilibre entre le boisé fondu, l'acidité et une certaine sucrosité et une touche miellée. Un vin original et riche. (pth)
verfolgen
Degustation vom 11.12.2014
Mittleres Gelb mit Grünreflexen; in der Nase zart und duftig, Noten von Flieder, Himbeergeist, Mirabelle, Quitten, Cox Orange, auch etwas Gummi; im Geschmack mittelgewichtig, kräftige, saftige Säure, satte Herbe, leicht grünliche Noten; endet lang auf Zitrusnuancen. Schöner, charaktervoller Wein, kann noch zulegen. (mk)
lagern
2009
Alkohol: 13,0 % Vol.
Gesamtsäure: 5,2 g/l
Restzucker: 0,8 g/l
Degustation vom 19.12.2016
Kräftiges Strohgelb; Bouquet von mittlerer Intensität, Anflug von Honig, kandierten Früchte, Mandel, Haselnuss; im Gaumen mittelgewichtig, präsente Säure, salzig, markante Herbe, Aromen von reifem Apfel, etwas Mokka; mittlere Länge. Noch immer strenger Wein von eher dezenter Komplexität, verfolgen. (mk)
verfolgen
Degustation vom 24.10.2013
Robe jaune paille brillante; nez profond et complexe de miel, de fruits secs, de pain grillé et de fruits jaunes; un vin dense, tendu, rectiligne, doté d'une belle charpente, d'une acidité marquante et d'une matière onctueuse. Finale persistante doté d'un beau caractère (at)
lagern
2008
Alkohol: 13,1 % Vol.
Gesamtsäure: 5,9 g/l
Restzucker: 0,6 g/l
Degustation vom 8.12.2015
Robe dorée ; nez d’ananas mûr, de litchi, note de pétrole ; attaque large, sur la poire mûre ; bonne acidité ; puissant. Le même défaut que les deux autres millésimes: trop de bois, unidimensionnel, sans complexité. (pth)
trinken
Degustation vom 5.07.2012
Im Glas sich nach und nach öffnend: Rosine, Nektarine, Spargel, Weinbergspfirsich. Im Mund weich und mild beginnend, druckvoll und rund, doch dies ist nur der Auftakt zu einem kernigen Gaumeneindruck mit reifer Säure, stoffigem Hintergrund und einer ausgeprägt würzigen Abgangsaromatik. Trotz seiner Kernigkeit hat der Wein keine Härte. Ein würziger und mineralischer, stilistisch entspannt wirkender Wein von sehr natürlicher Anmut. (us)
lagern