Mémoire des Vins Suisses
Produzenten · Wallis

Marc-André Devantéry

Domaine du Mont d’Or - Sion

Die Domaine du Mont d’Or besteht aus einem einzigen, zusammenhängenden, terrassierten Rebberg vor den Toren der Walliser Kantonshauptstadt Sion und liegt spektakulär am südlichen Abhang des Montorge. Das Weingut blickt auf eine über 150-jährige pionierhafte Geschichte zurück. Seine Hauptsorte ist der Johannisberg (Sylvaner), der um 1870 von Georges Masson, dem Sohn des Firmengründers, von Schloss Johannisberg im Rheingau ins Wallis importiert wurde. Zwei Drittel der Produktion sind Weissweine, Achtzig Prozent davon süss oder edelsüss. Das aussergewöhnlich heisse, trockene Klima während der Vegetationszeit begünstigt die Erzeugung von Spätlesen. Die Trauben des Johannisberg Saint-Martin werden in der Regel um den Martinstag (11. November) herum gelesen. Ein Teil der Trauben ist dann regelmässig vom Pilz Botrytis cinerea befallen, der die Haut perforiert, das Wasser verdunsten lässt, die Aromen und Extraktwerte konzentriert, den Zuckergehalt erhöht – ohne die Frische preiszugeben. Das Resultat ist ein opulenter, mineralischer, edelsüsser Dessertwein, der sich über Jahre hinweg komplex verfeinert.


Adresse
Domaine du Mont d’Or - Sion
Rue de Savoie 64
Case postale 415
1951 Sion
Tel. 027 346 20 32
www.montdor.ch
Betriebsgründung
1848
Direktor
Marc-André Devantéry
Anbaufläche
24 ha
Die wichtigsten Rebsorten
 Johannisberg, Chasselas, Petite Arvine, Riesling, Ermitage, Pinot Noir, Diolinoir, Gamay, Syrah, Cornalin
Die wichtigsten Weine
Fendant, Johannisberg Mont d’Or, Johannisberg Siccus, Johannisberg Saint-Martin, Petite Arvine Sous L’Escalier und Aphrodite, Riesling Amphitryon, Ermitage Merle des Roches, rote Assemblagen Perle Noire und Romance
Jährliche Produktion
200 000 Flaschen