Mémoire des Vins Suisses
Produzenten · Deutschschweiz

Johann-Baptista und Gian-Battista von Tscharner

Weinbau von Tscharner

«Meine Weine sind so dunkel, weil ich eine schwarze Seele habe», sagt der Schlossherr von Reichenau am Zusammenfluss von Vorder- und Hinterrhein, Gian-Battista von Tscharner, und bedient dabei mehr oder weniger unfreiwillig die Klischeeschublade, in deren Falle unversehens tappt, wer den mächtigen Mann mit dem wilden grauschwarzen Bart beschreibt. Nur, man lasse sich von der Fassade nicht täuschen. Hinter dem Raubein verbirgt sich ein feiner Mensch mit Eloquenz, Esprit und Humor. Und von Tscharners (Rot-) Weine sind zwar dunkel. Doch das verdanken sie keiner Magie, sondern einer intensiven, handwerklichen Kelterung, die den Weinen Zeit lässt. Daneben besitzen sie aber auch Fruchttiefe und Würze. Der Blauburgunder Gian-Battista trägt die Signatur von Tscharners auf der Flasche. Es ist sein widerspenstigstes Gewächs von zwei kleinen, warmen Lagen in der Kantonshauptstadt Chur. Ein Jahr später als die Barriqueweine seiner Kollegen abgefüllt, hat er, so will es scheinen, in den jüngsten Jahren Feinheiten gewonnen – ohne freilich seinen kantigen Charakter zu verlieren.


Adresse
Weinbau von Tscharner
Schloss Reichenau
7015 Reichenau
Tel. 081 641 11 95
www.reichenau.ch
Betriebsgründung
1976
Besitzer
Gian-Battista von Tscharner
Anbaufläche
5,2 ha
Die wichtigsten Rebsorten
Pinot Gris, Pinot Blanc, Completer, Pinot Noir
Die wichtigsten Weine
Jeninser Pinot Gris, Maienfelder Pinot Blanc Brisig, Jeninser Blauburgunder Tscharnergut, Jeninser Blauburgunder Mariafeld, Churer Blauburgunder Lochert, Churer Blauburgunder Gian-Battista
Jährliche Produktion
25 000–30 000 Flaschen