Mémoire des Vins Suisses
Produzenten · Deutschschweiz

Beatrice, Peter und Ruedi Baumann

Baumann Weingut

Abgeschieden ist das schaffhausische Klettgau und mit seinen weiten Rebfeldern ein Weinparadies dazu. Im Regenschatten des Schwarzwalds gedeiht da vor allem der Blauburgunder. Die Selbstkeltererbetriebe sind eher dünn gesät. Zu den besten gehört das Weingut Baumann in Oberhallau. Von Vater Max Baumann gegründet, wird es seit 1995 von Ruedi und seiner Frau Beatrice Baumann partnerschaftlich geführt. Die beiden ergänzen sich gut mit ihren unterschiedlichen Temperamenten. Ihre Weine besitzen Charakter, Integrität und Gradlinigkeit. Ihr bekanntestes Gewächs heisst Zwaa. Und zwar deshalb, weil es von zwei Terroirs und zwei Winzern stammt. Ruedi Baumann hat sich da mit Michael Meyer von Bad Osterfingen zusammengefunden. Übertroffen wird der Wein höchstens vom Pinot Noir - R -, einer hundert­prozentigen Eigenleistung von Ruedi Baumann. «R» steht für «Röti», der vorzüglichen Lage aus der er stammt, und vielleicht auch für «rar». Denn vom kräftig strukturierten, komplexen Pinot Noir gibt es leider bloss 2400 Flaschen.


Adresse
Baumann Weingut
Dorfstrasse 23
8216 Oberhallau
Tel. 052 681 33 46
www.baumannWeingut.ch
Betriebsgründung
1978
Besitzer
Ruedi und Beatrice Baumann
Anbaufläche
7,8 ha
Die wichtigsten Rebsorten
Riesling-Silvaner, Chardonnay, Pinot Gris, Pinot Noir
Die wichtigsten Weine
Müller-Thurgau, Chardonnay Barrique, Blauburgunder Classique, Pinot Noir - R - sowie weisser und roter Zwaa (in Zusammenarbeit mit Michael Meyer vom Weingut Bad Osterfingen)
Jährliche Produktion
40 000 Flaschen